Innovative Versorgungskonzepte im Gesundheitswesen

Innovative Versorgungskonzepte im Gesundheitswesen

koncept_d berät bei der Planung und Einführung von innovativen Versorgungskonzepten, z. B. im Bereich Mobiler Rehabilitation, peri-operativer Physiotherapie und Sturzprävention.

Mobile Rehabilitation

Mobile Rehabilitation ergänzt stationäre und ambulante Rehabilitation für genau umschriebene Zielgruppen. Welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, um einen entsprechenden Versorgungsvertrag mit den Krankenkassen verhandeln zu können, ist in einschlägigen Dokumenten des GKV-Spitzenverbands definiert. koncept_d unterstützt Einrichtungen, die eine Mobile Rehabilitation aufbauen möchten, bei der Konzeptformulierung, bei den Verhandlungen mit den Krankenkassen und bei der Umsetzung des Konzepts.

Perioperative Physiotherapie

Perioperative Physiotherapie zur Verbesserung der Outcomes von elektiven Operationen kann besonders dann Wirkung entfalten, wenn diejenigen Patienten identifiziert werden, die in besonderem Maße davon bedroht sind, in Folge eines operativen Eingriffs Komplikationen zu erleiden oder den präoperativen funktionellen Status zurückzugewinnen. Dies betrifft vor allem Patienten, die vom Fragilitätssyndrom bedroht oder bereits betroffen sind. In den Niederlanden wurde unter dem Namen BIBO™ (die Abkürzung steht für „better in – better out“) ein Konzept entwickelt, umgesetzt und verfeinert sowie bereits durch zahlreiche Studien mit guten Ergebnissen evaluiert. So konnten geringere Komplikationsraten, kürzere Krankenhausaufenthalte und bessere Wiederherstellung der präoperativen Funktionsfähigkeit im Alltag (better out) belegt werden. Das Konzept beruht einerseits auf physiotherapeutischen Assessments, die diejenigen Patienten identifizieren, bei denen ein besonders hohes Risiko vorliegt, und andererseits auf speziell abgestimmten Trainingsprogrammen, so dass diese Patienten mit einem besseren körperlichen Status in die Operation (better in) gehen. koncept_d bietet Begleitung und Unterstützung, in Kooperation mit BIBO™, bei der Planung, Einführung und Evaluation perioperativer Trainingsprogramme an.

Sturzpräventionstraining

Sturzpräventionstraining für Ältere, besser wäre von einem Training zum Erhalt von Mobilität und Unabhängigkeit zu sprechen, spielt eine wichtige Rolle, um Isolation, Abhängigkeit, Verletzungen und weitere Folgen von Stürzen zu vermeiden. koncept_d informiert über evidenzbasierte Trainingsprogramme und vermittelt Kontakte zu Anbietern solcher Programme. koncept_d kann auch zu Rate gezogen werden bei der Einführung von Trainingsinitiativen, die eingebettet sind in lokale und soziale Kontexte vor Ort.